Maria Wegenschimmel /// E-Mail: maria.wegenschimmel@yahoo.de

#21 Jung & Sozial: Das FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr in Österreich

avatar Maria Wegenschimmel

„Ausgezeichneter Plan, hervorragender Plan B“

Ein FSJ ist kein Überbrückensjahr, um in das Studium später einzusteigen, oder eine weitere Ausbildung zu beginnen.
Das FSJ ist das Jahr, in dem junge Menschen zwischen 18-24 Jahren ganz neue Erfahrungen machen, die sie ihr leben lang prägen.

„Wirklich – wir haben eine fast 100 prozentige Zufriedenheitsrate für die Leute die es fertig gemacht haben.“

Elisabeth Marcus, stellvertretende Geschäftsführerin FSJ

Für 11 Monate sind junge Freiwillige in einer sozialen Einrichtung in Österreich tätig.
Die Einsatzstellen sind sehr vielfältig:

  • Arbeit mit behinderten Menschen
  • Arbeit mit alten Menschen
  • Arbeit mit Kindern
  • Arbeit im sonstigen Sozialbereich (wie in der Wohnungslosenarbeit, Bereich Integration, Psychische Gesundheit etc.)

Der „Verein zur Förderung sozialer Dienste“ wurde 1968 (ja, diese 68er!!) gegründet und ist heute bereits vielen Menschen ein Begriff.

„Ich glaub schon, dass der Stellenwert steigt, und dass auch die Gesellschaft und auch ein bisschen die Politik erkennt, welchen Mehrwert das bringt: für die Gesellschaft, aber auch für sich selbst als Person.”

Elisabeth Marcus, stellvertretende Geschäftsführerin FSJ

Gründungs- und Trägerorganisationen des Vereins sind:

  • Katholische Jugend Österreich
  • Katholische Jungschar Österreichs
  • Pfadfinder*innen Österreichs
  • Kolping Österreich
  • Menschen für Andere – Jesuitenmission

Der Verein versteht sich als unabhängig und wird großteils aus Beiträgen der einzelnen Einsatzstellen finanziert.

In der Spezialfolge zum FSJ mit der stellvertretenden Geschäftsführerin Elisabeth Marcus und der ehemaligen FSJ-Absolventin Marie erfährst du mehr über… :

  • … die Anfänge des FSJ.
  • … inwiefern ein Freiwilligengesetz ein wichtiger Milestone war.
  • … wie die Kooperation mit Deutschland aussieht.
  • … ob sich ein freiwilliges soziales Jahr jede*r Bürger*in leisten kann.
  • … was man für einen sozialen Einsatz unbedingt mitbringen muss.
  • … was man unter ‚sozialer Kompetenz’ verstehen könnte.
  • … den Unterschied zu freiwilligen Auslandseinsätzen.
  • … inwiefern ein FSJ dich persönlich verändern kann.
  •  
  • … und noch viel mehr!

„Du bist einfach tatsächlich mit realen Problemen konfrontiert, die man sich vorher auch einfach gar nicht vorstellen kann.“

Marie, FSJ-Absolventin

Weitere Links:

Kontakt – Die Regionalstellen:

  • Wien: +43 676 8776 3923 ; office.wien@fsj.at ; Johannesgasse 16/1 (1010 Wien)
  • Linz: +43 732 92 22 33  ; office.linz@fsj.at ;Leondinger Straße 16 (4020 Linz)
  • Salzburg: +43 676 8776 3922 ; office.salzburg@fsj.at ; Kapitelplatz 6/3 (5020 Salzburg)
  • Graz: +43 676 8776 3917 ; office.graz@fsj.at ; Bischofplatz 2 / 3 / 317 (8010 Graz)
  • Innsbruck: +43 676 8776 3920 ; office.innsbruck@fsj.at ; Riedgasse 9 (6020 Innsbruck)
  • Vorarlberg: +43 664 82 40 141 ; info@sbov.at ; Am Garnmarkt 12 (6840 Götzis)
  •  

„Die Botschaft an alle: macht es einfach!“

Marie, FSJ-Absolventin

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen